» Lšnder ‹bersicht  » Sozialprofil ÷sterreich

Lšnder Informationen ÷sterreich



÷sterreich Allgemein
Reisewarnungen
Kontaktadressen
Klima ÷sterreich
Reisepass / Visum

Gesundheit
Feiertage
Unterkunft
Geld
Duty Free

Sozialprofil
Wirtschaftsprofil
Reiseverkehr International
Reiseverkehr National
Regionen & Urlaubsorte

Flug gesucht? FlŁge ÷sterreich

;

Land & Leute ÷sterreich

Essen & Trinken

Die √∂sterreichische K√ľche ist regional sehr unterschiedlich und von den verschiedenen Kulturen, die in der Geschichte √Ėsterreichs eine Rolle spielten, gepr√§gt. Im Folgenden eine Auflistung der bekanntesten √∂sterreichischen Spezialit√§ten:



Hauptspeisen:
Wienerschnitzel, Tafelspitz, Gulasch, Schweinsbraten mit Sauerkraut und Semmelkn√∂del, Zwiebelrostbraten, Bauernschmaus (Fleischplatte), Kasspatzln (K√§sesp√§tzle), Schlutzkrapfen (gef√ľllte Teigtaschen), Tiroler Krapfen (mit Sauerkraut oder Preiselbeermarmelade), Zillertaler Krapfen (mit Kr√§utern und Quark gef√ľllte Teigtaschen).



Kleine Speisen:
Zur Jause (Zwischenmahlzeit) gibt es z. B. Speck- und K√§sebrot, verschiedene Arten von W√ľrstel, wie Frankfurter, Debreziner, Bratwurst, K√§sekrainer (√ľblicherweise mit Semmel/Brot und Senf), Saure Wurst (mit Essig und Zwiebel) und marinierten Grauk√§se.



Mehlspeisen:
Sind eine Besonderheit der √∂sterreichischen K√ľche, man versteht darunter S√ľ√üspeisen, wie z. B. Kaiserschmarrn, Salzburger Nockerln, Palatschinken (gef√ľllt mit Marmelade, Quark oder Eis), Scheiterhaufen (Auflauf mit √Ąpfeln), Marillen- und Zwetschgenkn√∂del, Buchteln mit Vanillesauce, Germkn√∂del, Gebackene M√§use (frittierte Teigkl√∂√üe) und Mohr im Hemd.

Zur Kaffeestunde stehen zahlreiche Torten und Kuchen zur Auswahl, u. a. Sachertorte, Apfel- und Topfenstrudel (Quarkstrudel), Gugelhupf, Faschingskrapfen (Berliner), Topfenkolatsche (Quarktasche), Linzer Torte, Schwarzwälderkirschtorte und Cremeschnitte.



Getränke:
Die Tradition des Wiener Kaffeehauses geht bis zur Zeit der T√ľrkenkriege zur√ľck. Hier kommt man nicht nur zum Kaffeetrinken her, sondern auch zum Lesen, Nachdenken und Plaudern. Kaffee wird in vielen Variationen getrunken, z. B. als Verl√§ngerter (mit kalter Milch im K√§nnchen), Wiener Melange (mit Milchschaum), Gro√üer und Kleiner Brauner (Espresso mit Milch) und Capuccino (meist mit Schlagsahne serviert). √Ėsterreichisches Bier wird oft im Krug und in folgenden Gr√∂√üen serviert: Pfiff (0,2 l), Seidel/Seiterl (0,3 l), Halbe/Kr√ľgerl (0,5 l). Riesling und Veltliner sind die bekanntesten Wei√üweine, ausgezeichnete Rotweine kommen aus Baden und dem Burgenland. Sturm (sich in G√§rung befindlicher Saft aus gekelterten Trauben) und Most (Apfel- oder Birnenwein) sind erfrischende Weinspezialit√§ten, die vor allem zur Erntezeit im Herbst angeboten werden. Heuriger bezeichnet sowohl den Wein der letzten Lese als auch die Lokalit√§t, in der er ausgeschenkt wird. Die bekanntesten Heurigenlokale befinden sich in der n√§chsten Umgebung von Wien. In anderen Bundesl√§ndern, wie in der Steiermark und im Burgenland, werden solche Lokale Buschenschanken genannt. Obstler ist eine Art von Schnaps, die aus verschiedenen Obstsorten gebrannt wird.

Nachtleben

Das vielf√§ltige Wiener Nachtleben bietet f√ľr jeden Geschmack etwas: Oper, Theater, Kabarett sowie zahlreiche Musik- und Szene-Lokale, Diskotheken, Bars und Nachtclubs. Im Falter, der Stadtzeitung f√ľr Wien, findet man ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm; sie erscheint w√∂chentlich neu (Internet: www.falter.at).

Einkaufstipps

Trachtenkleidung, Kunsthandwerk, Keramik, Kunstschmiede- und Holzschnitzarbeiten sind schöne Urlaubsandenken.



√Ėffnungszeiten der Gesch√§fte:
Mo-Fr 08.00-21.00 Uhr, Sa 09-00-18.00 Uhr, manche Gesch√§fte haben √ľber Mittag geschlossen. Die Gesch√§fte in den gro√üen St√§dten und Einkaufszentrenhaben haben jeden Samstag bis 18.00 Uhr ge√∂ffnet. Anderswo schlie√üen fast alle Gesch√§fte samstags um 12.00 Uhr und haben nur am ersten Samstag jeden Monats bis 18.00 Uhr ge√∂ffnet.

Sport

Zum Angeln muss man sich einen Angelschein besorgen.



Drachenfliegen wird in den Bergen immer beliebter.



Fahrräder
werden fast √ľberall vermietet. Am Reschenpass befindet sich ein Teil der 3 L√§nder Rad & Bike Arena mit insgesamt 120 Routen und √ľber 2000 Radkilometern.



Segelfliegen
und Reiten sind vielerorts möglich. Im Sommer bieten sich Schwimmen, Segeln an.



Wandern: Die Via Alpina, die sich mit insgesamt mehr als 5000 Kilometern Wegstrecke durch 8 L√§nder l√§ngs durch die Alpen schl√§ngelt, f√ľhrt auch durch √Ėsterreich. Die Wanderroute Gelber Weg der Via Alpina hat 37 Etappen und f√ľhrt von Triest √ľber Bozen bis in den Bregenzer Wald. Auf dieser Route wird der h√∂chste Punkt der Via Alpina √ľberquert: das Niederjoch (3017 m) in den √Ėtztaler Alpen. Der 340 Kilometer lange Europah√∂henweg f√ľhrt von Innsbruck √ľber die Europah√ľtte, durch die die Staatsgrenze zwischen √Ėsterreich und Italien verl√§uft, bis nach Brixen (S√ľdtirol) und weiter bis nach Feltre (Veneto). Der Weg kann in 22 Etappen in H√∂hen bis zu 3000 Meter gewandert werden. Der Adlerweg f√ľhrt in 31 Teilst√ľcken 280 Kilometer durch das √∂sterreichische Bundesland Tirol.



Wintersport: Einzelheiten zu den einzelnen Urlaubsorten s. Urlaubsorte & Ausfl√ľge.

Veranstaltungskalender

Eine vollst√§ndige Liste ist von √Ėsterreich Information/Werbung erh√§ltlich (s. Adressen).



Jan. Vierschanzentournee, Innsbruck/Bischofshofen. Jan. Wiener Opernball, Wien. Febr. Alpe-Adria Narrenolympiade, Klagenfurt. M√§rz-Apr. Musikfestival Swingin' Kitzb√ľhel, Kitzb√ľhel. Apr. Kammermusikfestival Bad Ischl. Mai-Jun. Wiener Festwochen, Wien. Jul. K√§rnten Ironman Austria, Klagenfurt. Jul.-Aug. Seefestspiele M√∂rbisch, M√∂rbisch. Sept. Stra√üen Rad WM, Salzburg. Nov.-Dez. Adventszauber Weihnachtsmarkt, Wien; Weihnachtsmarkt Sch√∂nbrunn, Wien. Dez. Rave on Snow, Saalbach-Hinterglemm. Dez. Kaiserball, Wien.

Anmerkung

Die Sperrstunde (Polizeistunde) ist in jedem Bundesland verschieden.

Sitten & Gebräuche

Umgangsformen: √Ėsterreicher sind f√ľr ihren Charme und ihre H√∂flichkeit bekannt und im Gesch√§ftsleben eher zur√ľckhaltend. Man spricht sich erst nach geraumer Zeit mit dem Vornamen an. Auf √Ėsterreichisch begr√ľ√üt man sich mit Gr√ľ√ü Gott oder, salopper, Servus.



Kleidung: Der Opern- und Theaterbesuch ist ein gesellschaftliches Ereignis, und entsprechende Garderobe wird erwartet.



Rauchen:
Seit Januar 2009 gelten neue Gesetze: Gastst√§tten √ľber 80 m m√ľssen separate Raucherr√§ume zur Verf√ľgung stellen. Lokale von 50 bis 80 m: Die zust√§ndige Beh√∂rde entscheidet, ob Raucherr√§ume zur Verf√ľgung gestellt werden m√ľssen. Unter 50 m: Der Wirt kann entscheiden, ob geraucht werden darf.



Trinkgeld ist √ľblich, es werden aber keine hohen Betr√§ge erwartet. 10-15% Bedienung werden zur Restaurantrechnung hinzugerechnet, √ľblicherweise gibt man ein zus√§tzliches Trinkgeld in H√∂he von 5-10%. Taxifahrer und Friseure erhalten ebenfalls 5-10% Trinkgeld. Auch andere Dienstleister erwarten eine finanzielle Aufmerksamkeit: Gep√§cktr√§ger an Bahnh√∂fen und Flugh√§fen bekommen meist 1 pro Gep√§ckst√ľck, Zimmerm√§dchen 1-2 pro Tag.

XML Fehler: Undeclared entity warning1090